Ernährung bei Schuppenflechte
Schuppenflechte und Ernährung

Ernährung bei Schuppenflechte: Kann sie die Haut beeinflussen?

Je bunter, desto besser

Kunterbunt ist gesund. SchuppenflechtePsoriasis. Chronisch-entzündliche Erkrankung, die zu den Systemerkrankungen zählt, da die Entzündung nicht nur die Haut, sondern den gesamten Körper betrifft.-Betroffene sollten auf einen möglichst vielfältigen Speiseplan achten. Eine ausreichende Aufnahme von Obst und Gemüse ist wichtig, damit der Körper mit den notwendigen Vitaminen, Mineral-, Ballast- und sekundären Pflanzenstoffen versorgt wird. Empfohlen werden drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst pro Tag, wobei eine Portion etwa einer Handvoll entspricht. Doch auch hochwertige Kohlenhydrate wie Vollkornprodukte, Kartoffeln und Hülsenfrüchte sollten nicht fehlen. Mageres Fleisch, fettarme Milchprodukte und Fisch runden die Ernährung ab und sorgen für die nötige Proteinzufuhr.


Zu den Lebensmitteln, die Menschen mit PsoriasisSchuppenflechte. Chronisch-entzündliche Erkrankung , die zu den Systemerkrankungen zählt, da die Entzündung nicht nur die Haut, sondern den gesamten Körper betrifft. Probleme bereiten können, gehören:

  • Alkohol1
  • Fettiges Fleisch und Wurstware2
  • Zucker3

Ob diese Lebensmittel Ihre SchuppenflechtePsoriasis. Chronisch-entzündliche Erkrankung, die zu den Systemerkrankungen zählt, da die Entzündung nicht nur die Haut, sondern den gesamten Körper betrifft. tatsächlich negativ beeinflussen, ist sehr individuell. Sprechen Sie Ihre Ärztin oder Ihren Arzt bei Fragen oder Unsicherheiten an.


Anti-entzündliche Ernährung bei Schuppenflechte

Da es sich bei der PsoriasisSchuppenflechte. Chronisch-entzündliche Erkrankung , die zu den Systemerkrankungen zählt, da die Entzündung nicht nur die Haut, sondern den gesamten Körper betrifft. um eine entzündliche autoimmun vermittelte Erkrankung handelt, kann es manchen Betroffenen helfen, auf eine anti-entzündliche Ernährung zu achten.4 In einigen Gemüsesorten wie z.B. Brokkoli, Paprika oder Feldsalat, aber auch in anderen Lebensmitteln wie z.B. Walnüssen, Hafer- und Milchprodukten sind sogenannte AntioxidantienAntioxidantien sind verschiedene Stoffe (z.B. bestimmte Vitamine, Mineralien und sekundäre Pflanzenstoffe), die der Körper selbst bildet oder über die Nahrung zugeführt bekommt. Sie bieten Schutz gegen freie Radikale. enthalten. Die Aufgabe dieser Stoffe ist es, Freie RadikaleFreie Radikale sind Moleküle, die vom Körper bei Stoffwechselvorgängen, an welchen Sauerstoff beteiligt ist, benötigt werden. Gibt es allerdings zu viele freie Radikale können z.B. entzündliche Krankheiten gefördert werden. einzufangen und unschädlich zu machen. Diese entstehen vermehrt bei Entzündungsprozessen, also auch bei der SchuppenflechtePsoriasis. Chronisch-entzündliche Erkrankung, die zu den Systemerkrankungen zählt, da die Entzündung nicht nur die Haut, sondern den gesamten Körper betrifft., und können einen Stoffwechselprozess in Gang setzen, bei dem entzündungsfördernde Fettsäuren entstehen. 

Weiterhin zeigen Studien, dass sich Lebensmittel mit einem hohem Omega-3-Gehalt positiv auf die SchuppenflechtePsoriasis. Chronisch-entzündliche Erkrankung, die zu den Systemerkrankungen zählt, da die Entzündung nicht nur die Haut, sondern den gesamten Körper betrifft. auswirken können, da auch diese Fettsäuren als entzündungshemmend gelten.3 Zu finden sind sie z.B. in Lachs, Hering oder Makrele und in Leinsamen oder Walnüssen.

Eine anti-entzündliche Ernährung ersetzt allerdings nicht den Besuch bei Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt. Auch hier gilt: Suchen Sie vorab immer das Gespräch mit ihrer Hautärztin bzw. ihrem Hautarzt. Auch Ernährungstherapeut*innen sind eine hilfreiche Adresse bei Fragen rund um das Thema Ernährung. Versuchen Sie keine Alleingänge.  


Spurensuche: Ein Ernährungs-Tagebuch kann helfen, Trigger zu identifizieren

Bei manchen Betroffenen hat die Ernährung Auswirkungen auf die Haut und kann die SchuppenflechtePsoriasis. Chronisch-entzündliche Erkrankung, die zu den Systemerkrankungen zählt, da die Entzündung nicht nur die Haut, sondern den gesamten Körper betrifft. verschlimmern oder sogar einen SchubWiederholendes Auftreten von Krankheitssymptomen bzw. die zeitweise Verschlechterung der Krankheit. Kann in unregelmäßigen Zeitabständen auftreten. auslösen. Welche Nahrungsmittel oder Inhaltsstoffe die Auslöser sind, ist sehr individuell und kann nicht generalisiert werden. Denn den einen TriggerSchlüsselreiz bzw. Auslöser (z. B. Stress, Infekte und mechanische Reize) eines Körpervorgangs oder einer Erkrankung. für alle SchuppenflechtePsoriasis. Chronisch-entzündliche Erkrankung, die zu den Systemerkrankungen zählt, da die Entzündung nicht nur die Haut, sondern den gesamten Körper betrifft.-Patient*innen gibt es nicht. Dies macht es schwieriger zu erkennen, wer oder was der Übeltäter ist. Falls bei Ihnen der Verdacht besteht, dass die Ernährung die PsoriasisSchuppenflechte. Chronisch-entzündliche Erkrankung , die zu den Systemerkrankungen zählt, da die Entzündung nicht nur die Haut, sondern den gesamten Körper betrifft. beeinflusst, kann es daher sinnvoll sein, mit Hilfe eines Ernährungstagebuchs genau zu dokumentieren, was Sie zu welcher Tageszeit gegessen haben. Treten unmittelbar danach immer dieselben Symptome auf, steckt möglicherweise mehr dahinter.



Wichtig: Besprechen Sie Ihre Beobachtungen mit Ihrer Ärztin bzw. Ihrem Arzt. Basierend auf Ihrem Tagebuch kann Ihre Dermatologin bzw. Ihr Dermatologe gemeinsam mit Ihnen ausloten, ob und wenn ja, wie Ihre Ernährung angepasst werden könnte, um die SchuppenflechtePsoriasis. Chronisch-entzündliche Erkrankung, die zu den Systemerkrankungen zählt, da die Entzündung nicht nur die Haut, sondern den gesamten Körper betrifft. positiv zu beeinflussen.



Hau(p)tsache es schmeckt: Tipps für die Ernährung bei Schuppenflechte

  • „Falsche“ Ernährung ist keine Ursache von chronisch-entzündlichen Erkrankungen wie der Schuppenflechte. Die Ernährungsweise kann jedoch dazu beitragen, Beschwerden zu reduzieren und vor allem die Lebensqualität zu erhöhen.
  • Es gibt keine allgemeingültigen Regeln. Wie der Speiseplan im Einzelnen gestaltet werden sollte, muss individuell mit der behandelnden Hautärztin bzw. dem behandelnden Hautarzt besprochen werden und hängt von verschiedenen Gegebenheiten ab.
  • Es gibt keine Psoriasis-Diät! Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung kann helfen, Triggerfaktoren zu vermeiden und Begleiterkrankungen positiv entgegenzuwirken.
  • Schauen Sie über den Tellerrand hinaus. Es gibt eine riesige Anzahl an Lebensmitteln.Durch eine vielfältige Ernährung versorgen Sie Ihren Körper mit den benötigten Nährstoffen.
  • Runter vom Speiseplan? Vorsicht! Den gänzlichen Verzicht auf Lebensmittel sollten Sie niemals alleine entscheiden. Fehl- und/oder Mangelernährung können die Folge sein. Besprechen Sie sich daher immer mit Ihrer Hautärztin oder Ihrem Hautarzt.

01.12.2022

Referenzen

Smith KE, Fenske NA. Cutaneous manifestations of alcohol abuse. J Am Acad Dermatol 2000;43:1-16.

Ford AR, Siegel M, Bagel J, et al. Dietary Recommendations for Adults With PsoriasisSchuppenflechte. Chronisch-entzündliche Erkrankung , die zu den Systemerkrankungen zählt, da die Entzündung nicht nur die Haut, sondern den gesamten Körper betrifft. or Psoriatic ArthritisGelenkentzündung. From the Medical Board of the National PsoriasisSchuppenflechte. Chronisch-entzündliche Erkrankung , die zu den Systemerkrankungen zählt, da die Entzündung nicht nur die Haut, sondern den gesamten Körper betrifft. Foundation: A Systematic Review . JAMA Dermatol. 2018;154(8):934–950. doi:10.1001/jamadermatol.2018.1412

Simopoulos AP. Omega-3 fatty acids in inflammation and autoimmune diseases. J Am Coll Nutr 2002;21:495-505.

Naldi L, Parazzini F, Peli L, Chatenoud L, Cainelli T. Dietary factors and the risk of PsoriasisSchuppenflechte. Chronisch-entzündliche Erkrankung , die zu den Systemerkrankungen zählt, da die Entzündung nicht nur die Haut, sondern den gesamten Körper betrifft.. Results of an Italian case– control study. Br J Dermatol 1996;134:101-6.

Downloadmaterial

  • Ernährung und Psoriasis: Tipps für Menschen mit Schuppenflechte
  • diagnosis: Psoriasis vulgaris (psoriasis) (Englisch)
  • Diagnose: Psoriasis vulgaris (Schuppenflechte)
  • Schuppenflechte im Griff: Gut leben mit Psoriasis
  • Patient*innenbroschüre „Leben mit Plaque Psoriasis“
  • Leben mit Schuppenflechte
  • living with psoriasis (Englisch)
  • Psoriasis-Arthritis – erklären, erkennen, behandeln, informieren
  • Schuppenflechte – erklären, erkennen, behandeln, informieren

Das könnte Sie auch interessieren