Erscheinungsformen und Krankheitsbild
Schuppenflechte erkrennen

Erscheinungsformen und Krankheitsbild

Psoriasis vulgaris: Die häufigste Form der Schuppenflechte

  • Häufigkeit: Sie umfasst 80 Prozent aller Erkrankungsfälle.
  • Symptome: Die Erkrankung beginnt meist plötzlich. Ein typisches Symptom ist ein scharf abgegrenzter rötlicher Ausschlag mit starker weißlicher Schuppung, der häufig auch juckt. In den meisten Fällen vergrößern sich die Herde im Laufe der Zeit und fließen zusammen.
  • Betroffene Körperstellen: An bestimmten Stellen kommt die Psoriasis vulgaris besonders häufig vor.
    - Kopfhaut (70 Prozent der Betroffenen); gelegentlich kann Haarausfall auftreten.
    - Körperfalten (z. B. die Analfalte zwischen den Pobacken)
    - Streckseiten der Gelenke (Ellenbogen, Knie)
    - Gesäß
    - Rücken
    - Hände und Füße
    - Gesamte Haut: Selten kommt es zu einem schweren Verlauf, bei dem die gesamte Haut befallen ist. Dies ist lebensbedrohlich.

Psoriasis Arthritis - ein Gelenkleiden, das oft unerkannt bleibt

  • Häufigkeit: Rund jede/jeder fünfte Betroffene mit einer Schuppenflechte der Haut leidet auch an einer entzündlichen Erkrankung der Gelenke – der Psoriasis Arthritis.
  • Betroffene Organe
    - Gelenkhaut
    - Knochen
    - Knochenhaut
    - gelenknaher Ansatz von Gelenkkapseln, Sehnen oder Bänder
  • Symptome: Aufgrund der vielfältigen betroffenen Gelenkstellen sind die Symptome ganz unterschiedlich. Bei rund 80 Prozent der Betroffenen tritt zunächst viele Jahre lang nur eine Schuppenflechte der Haut auf, bevor sich die Erkrankung auch auf ihre Gelenke ausweitet.
  • Verlauf: Bei manchen Betroffenen mit einer Psoriasis Arthritis tritt das Gelenkleiden vor einer Psoriasis der Haut (rund 10 Prozent) oder auch ganz ohne Hautsymptome auf (unter 10 Prozent). Dies erschwert die Diagnose deutlich.

Dr. Ralph von Kiedrowski:

"Aufgrund der ganz unterschiedlichen Verläufe und Symptome ist die Psoriasis Arthritis schwer zu erkennen. In vielen Fällen ergibt sich die Diagnose erst, wenn gleichzeitig typische Haut- und Nagelveränderungen auftreten. Typische Blutwerte fehlen bei der Psoriasis Arthritis. Meistens fehlt der sogenannte Rheuma-Faktor. In diesem Fall kann eine rheumatoide Arthritis weitgehend ausgeschlossen werden."


Psoriasis an den Nägeln

  • Häufigkeit: Sie umfasst 50-80 Prozent aller Erkrankungsfälle.
  • Symptome: Bei vielen Patient*innen mit Psoriasis sind die Finger- und / oder Fußnägel verändert. Sie können zum Beispiel gelb-gräuliche Verfärbungen aufweisen. Ebenso kann es zu starken Schuppungen unter den Nägeln und zur Zerstörung der Nagelplatte kommen.
  • Ausweitung der Krankheit prüfen: Bei einer Psoriasis der Nägel sollte die Ärztin oder der Arzt prüfen, ob die Erkrankung auch die Gelenke betrifft. Denn bei einer Erkrankung der Nägel kommt eine sogenannte Psoriasis Arthritis doppelt so häufig vor wie bei Betroffenen, deren Nägel gesund sind.

Schuppenflechte im Intimbereich

Die SchuppenflechtePsoriasis. Chronisch-entzündliche Erkrankung, die zu den Systemerkrankungen zählt, da die Entzündung nicht nur die Haut, sondern den gesamten Körper betrifft. kann bei Frauen und Männern im Genitalbereich auftreten.

  • Psoriasis der Vagina: Bei Frauen kann die Schuppenflechte Läsionen, also kleine Verletzungen an den Schleimhäuten der Vagina und an den Schamlippen hervorrufen, die oft stark jucken oder sogar schmerzen. Läsionen im Vaginalbereich können die natürliche Flora der Schleimhäute beeinflussen und das Risiko von Pilzinfektionen steigern.
  • Psoriasis am Penis: Auch bei Männern kann die Schuppenflechte am Penis Läsionen verursachen. Die Haut ist an befallenen Stellen sehr empfindlich. Sie kann bei Reibung schnell wund werden und bluten.

Sowohl bei Frauen als auch bei Männern kann die SchuppenflechtePsoriasis. Chronisch-entzündliche Erkrankung, die zu den Systemerkrankungen zählt, da die Entzündung nicht nur die Haut, sondern den gesamten Körper betrifft. so schmerzhaft und störend sein, dass sie jede sexuelle Beziehung vermeiden.


Seltene Formen der Schuppenflechte

Die SchuppenflechtePsoriasis. Chronisch-entzündliche Erkrankung, die zu den Systemerkrankungen zählt, da die Entzündung nicht nur die Haut, sondern den gesamten Körper betrifft. kann in manchen Fällen auch andere Organe betreffen. So können Gefäße, Herz, Leber und Stoffwechselvorgänge in Mitleidenschaft gezogen werden.

Detaillierte Informationen zu den vielfältigen und auch zu den seltenen Erkrankungsformen gibt die Patient*innenleitlinie zur Behandlung der Psoriasis der Haut vom Deutschen PsoriasisSchuppenflechte. Chronisch-entzündliche Erkrankung , die zu den Systemerkrankungen zählt, da die Entzündung nicht nur die Haut, sondern den gesamten Körper betrifft. Bund e.V. (DPB). Zudem informiert sie über moderne Therapieoptionen und fasst die wichtigsten Informationen der ärztlichen S3-Leitlinie zur Therapie der PsoriasisSchuppenflechte. Chronisch-entzündliche Erkrankung , die zu den Systemerkrankungen zählt, da die Entzündung nicht nur die Haut, sondern den gesamten Körper betrifft. vulgaris allgemeinverständlich zusammen. Diese bietet Hautärzt*innen eine Entscheidungshilfe bei der Auswahl einer geeigneten Therapie für die Patient*innen. Beide Leitlinien werden regelmäßig aktualisiert.


Krankheitsbilder

Diese Bildergalerie zeigt häufig auftretende Formen der SchuppenflechtePsoriasis. Chronisch-entzündliche Erkrankung, die zu den Systemerkrankungen zählt, da die Entzündung nicht nur die Haut, sondern den gesamten Körper betrifft.. Die SchuppenflechtePsoriasis. Chronisch-entzündliche Erkrankung, die zu den Systemerkrankungen zählt, da die Entzündung nicht nur die Haut, sondern den gesamten Körper betrifft. ist jedoch nicht immer einfach von anderen Hauterkrankungen wie zum Beispiel NeurodermitisChronisch oder chronisch-wiederkehrende entzündliche Hauterkrankung, die in Schüben verläuft und sich durch Rötungen und Juckreiz äußert. zu unterscheiden. Suchen Sie am besten eine Hautärztin oder einen Hautarzt auf, wenn Sie den Verdacht haben, dass Sie SchuppenflechtePsoriasis. Chronisch-entzündliche Erkrankung, die zu den Systemerkrankungen zählt, da die Entzündung nicht nur die Haut, sondern den gesamten Körper betrifft. haben. Denn nur eine Dermatologin oder ein Dermatologe kann die Symptome unterschiedlicher Hauterkrankungen sicher abgrenzen und eine Diagnose stellen.


Das könnte Sie auch interessieren