Im Dialog

Im Dialog: Ihre Fragen und unsere Antworten rund um das Thema Psoriasis

Patienten fragen – Experten antworten: Stellen Sie hier Ihre persönliche Frage zum Thema Schuppenflechte (Psoriasis), egal ob als Patient oder Angehöriger. Die Dermatologen Dr. Ralph von Kiedrowski, Dr. Dagmar Wilsmann-Theis, Priv.-Doz. Dr. Thomas Rosenbach und Prof. Dr. Uwe Gieler haben sich auf die Behandlung von Psoriasis-Patienten spezialisiert und stehen Ihnen als Experten zur Verfügung. Gerne beantwortet diese Gruppe Ihre Fragen und steht Ihnen mit wertvollem Rat zur Seite.

Bitte haben Sie Verständnis, dass unser Team keine direkten Behandlungsempfehlungen aussprechen kann. Das betrifft auch die Besprechung laufender Therapien. Wenden Sie sich dazu an Ihren behandelnden Arzt. Für alle weiteren (allgemeinen) Fragen rund um Schuppenflechte stehen Ihnen die „Bitte-berühren“-Experten gerne zur Verfügung. Außerdem laden wir Sie ein, bereits beantwortete Fragen auf dieser Seite durchzuschauen. Gegebenenfalls finden Sie hier schon hilfreiche Informationen zu Ihrem Anliegen.

Experte: Dr. Ralph von Kiedrowski, Dr. Dagmar Wilsmann-Theis,  Priv.-Doz. Dr. Thomas Rosenbach und Prof. Dr. Uwe Gieler
Dr. med. Ralph von Kiedrowski, Dr. med. Dagmar Wilsmann-Theis, Prof. Dr. med. Uwe Gieler, PD Dr. med. Thomas Rosenbach

Über unsere Themenfilter gelangen Sie außerdem ganz einfach zu relevanten bereits gestellten Fragen und aktuellen, fachlich qualifizierten Antworten in verständlich aufbereiteter Form. Reichen Sie Ihre Frage einfach über das folgende Formular ein. Sobald Ihr Anliegen von einem unserer Experten beantwortet wurde, finden Sie die Antwort auf dieser Seite. Bitte schauen Sie daher nach ca. 3-4 Wochen erneut auf unserer Website vorbei.

Stellen Sie hier Ihre persönliche Frage.

Zum Frageformular

Ich habe Schuppenflechte extrem auf den Händen, was eine psychische Belastung bedeutet. Ich weiß nicht wie viele Cremes ich schon verwendet habe.

Pustelige, rote Herde.. Sehr rauhe Haut.. Manchmal stärker Juckreiz und es sieht extrem hässlich aus

Anonym

Sehr geehrte/r Besucher/in unserer Website,

ohne Frage stellt die Schuppenflechte an sichtbaren Körperarealen eine besondere Beeinträchtigung dar. Und unsere Hände sind ein alltägliches wichtiges Arbeits- , aber auch Kommunikationswerkzeug.

Wenn, wie Sie schildern, verschiedene äußerliche Behandlungen nicht den gewünschten Erfolg gebracht haben, kann dies er Umstand trotz vielleicht "Niedriger Krankheitsscores" ein ausreichender Grund sein, auf eine innerliche Therapie zu schwenken und nicht nur kurzfristige Besserung, sondern auch anhaltende Krankheitskontrolle zu erreichen. Dabei muss von Ihrer Seite auch geschaut werden, welchen "Belastungen" Ihre Hände ausgesetzt sind und ob diese für den Krankheitsverlauf bedeutsam sind.

Sprechen Sie Ihre behandelnden Ärzte gezielt darauf an, ob nicht eine innerliche Therapie (nach den s.g. "Upgrade-Kriterien") für Sie in Frage kommt.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med. Ralph von Kiedrowski

Dr. Ralph von Kiedrowski

Schuppenflechte /Müdigkeit

was kann ich dagegen tun?

Ich habe Schuppenflechte und leide unter ständiger Müdigkeit. Was kann ich dagegen tun? Danke für Ihre Rückantwort.

 

Viele Grüße

Adolf Heberling

Anonym

Themen: Psyche & Seele

Sehr geehrter User,

vielen Dank für Ihre Frage. Grundsätzlich sollten Sie zunächst ganz allgemein (über Ihren Hausarzt) allgemeine Ursachen für Müdigkeit abklären lassen. Diese können sehr vielfältig sein und meine Aufzählung muss nicht zwangsläufig vollständig sein. Zu den Häufigsten Ursachen zählen: Störungen der Schilddrüsen-Funktion, chronische Entzündungen, Blutbildveränderungen (Anämie), chronischer Schlafmangel. Bewegungsmangel, fettes, kalorienreiches Essen und besonders Übergewicht, aber auch genauso Diäten bzw. Untergewicht, sowie Flüssigkeitsmangel, körperlicher und seelischer Stress, Burnout sowie anhaltende Unterforderung (Langeweile, Boreout), schlecht gelüftete Räume und trockene Luft und selten Gift- und Schadstoffe in der Luft (Arbeits-, Wohnräume), etc. etc..

Tatsächlich gibt es aber auch einen Zusammenhang zwischen Schuppenflechte und der s.g. Fatique oder auch Depressionen (siehe hierzu auch "Schuppenflechte > Infografiken zur Schuppenflechte") im Sinne einer begleiterkrankung (Komorbidität). sollte dieser Verdacht bestehen oder sich erhärten, wäre in jedem Fall eine fachärztliche Abklärung erforderlich und nicht nur eine medikation.

Auf jeden Fall ist zu raten, die Fragestellung weiter in Angriff zu nehmen, dafür können Sie natürlich auch Ihren behandelrnden Hautarzt:in kontaktieren.

Mit feeundlichen Grüßen

Dr. med. Ralph von Kiedrowski

Dr. Ralph von Kiedrowski

 

Dialogformular

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus und senden Sie das Formular erneut ab.

Um mehrere Themen auszuwählen, halten Sie bitte die Steuerungs- oder Command-Taste gedrückt. Auf mobilen Geräten nutzen Sie das aufklappende Auswahlfenster.

Hier finden Sie Hinweise zum Datenschutz.

Die mit * gekennzeichneten Angaben sind für die Bearbeitung erforderlich (Pflichtangaben).